banner_neu

Übungen nach Ben van Dijk

Grundsatz: Während des Ausatmens muss die Luft stabil fließen (kein Flattern) und es darf kein Decrescendo geben.
 

  • Luft entspannt aktivieren

Maske formen mit einer genügend großen Öffnung. 4 Sek. lang Ausatmen mit einem konstanten Luftstrom.
 

  • Luft gezielt einsetzen

1 Schlag einatmen, 4 Schläge ausatmen (Maske formen), 4 Schläge einatmen, 4 Schläge ausatmen
 

  • Dynamik imitieren

1 Schlag einatmen, 10 Schläge ausatmen:  ppp
1 Schlag einatmen, 7 Schläge ausatmen:  p
1 Schlag einatmen, 5 Schläge ausatmen:  mf
1 Schlag einatmen, 3 Schläge ausatmen:  f
1 Schlag einatmen, 1 Schlag ausatmen:  fff
 

weitere Übungen

  • Zum Öffnen des Nasen-, Mund- und Rachenraums (aus der Logopädie)

Ein Nasenloch zuhalten. Auf 4 langsame Schläge durch das andere gleichmäßig einatmen. Dabei den Mundraum öffnen und sich vorstellen, man riecht an einer duftenden Blume.
4 Schläge den Atem anhalten, dabei das zugehaltene Nasenloch wechseln.
4 Schläge gleichmäßig ausatmen und gleich wieder durch das gleiche Nasenloch einatmen.
4 Schläge Atem anhalten und Nasenloch wechseln usw.
 

  • zur Weitung des Brustraums

Ein Nasenloch zuhalten und durch das andere langsam Luft in den Körper fließen lassen. Soviel wie nur möglich, bis wirklich keine Luft mehr einzuatmen geht. Entspannt ausatmen.